Kinderwagen 4 oder 6 Räder Test

Kinderwagen mit 4 oder 6 Räder?

Der Kinderwagen Turbo 6S von ABC Design im Test:

Kinderwagen 4 oder 6 RäderDer deutsche Hersteller ABC Design GmbH hat mit dem Modell Turbo 6S einen Kinderwagen mit 4 oder 6 Rädern im Angebot, der sehr beliebt ist und oft gekauft wird. Hier nun das Testergebnis:

Dieser Wagen für Kinder eignet sich für das Stadtleben und unwegsames Terrain. Das Produkt gibt es nicht nur in einem Design, sondern man hat gleich die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Varianten.

Man kann sich für den Kauf einer schlichten Ausführung mit zwei Farben und niedlichen Tiermotiven entscheiden. Allerdings kann man sich auch vom abenteuerlichen Regenbogen Design überzeugen lassen. Egal in welcher Optik, der Artikel hat ein geringes Gewicht und ist wendig im Gebrauch. Ausgestattet ist der Turbo 6S Kinderwagen von ABC Design mit einer Tragewanne und einem Regenverdeck.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Der erste Eindruck:

Der Preis ist fair. Das Gestell macht zudem einen soliden Eindruck und die Handhabung des ABC Design Turbo 6S war im Test einfach und angenehm. Der Wagen eignet sich auch für unwegsames Gelände, wie Wald Wege, da er vorne mit Doppel-Rädern ausgestattet ist. Man kann das Produkt in kurzer Zeit zusammen klappen. Außerdem ist es leicht, die Sitzeinheit umzusetzen und den Aufsatz für den Sportwagen zu wechseln. Jedes verwendete Material des Turbo 6S scheint qualitativ gut und hochwertig verarbeitet.

Handhabung & Flexibilität:

Der Turbo 6S Wagen, mit 4 oder 6 Reifen, wurde im Test gefordert und hat mit der leichten Handhabung überzeugt. Selbst in einem kleinen Auto findet er im Kofferraum Platz und lässt sich ferner einfach zusammenklappen. Der Einkaufskorb hielt den Strapazen im Test stand.

Positives aus dem Test des Turbo 6S von ABC Design:

  • unterschiedliche Designs zur AuswahlGestell ist stabil und kompakt
  • eignet sich für jedes Terrain
  • Gestell ist stabil und kompakt
  • Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut

Die Aufsätze des Kombi-Kinderwagens:

Der ABC Kinderwagen ist ein klassischer Kombi-Kinderwagen, der für ein Baby ab Geburt geeignet ist. Des Weiteren begleitet er das Kind, bis es nicht mehr geschoben werden will. Sondern schon selbstständig laufen kann. Daher werden die unterschiedlichen Aufsätze benötigt.

LiegewanneZunächst wird der Kinderwagenaufsatz genutzt. Bei der Liegewanne ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie groß genug ist. Außerdem muss die Matratze in der Wanne dick genug sein. Man sollte die Bezüge auch abnehmen und mit der Maschine waschen können.

Extra kaufen muss man als Zubehör einen Adapter für den Kindersitz im Auto. Alle großen Unternehmen verkaufen für gewöhnlich auch den passenden Adapter, wie auch ABC Design. Der Hersteller hat außerdem auch eigene Kindersitze im Angebot.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Ist das Kind größer, kommt der Sportsitz zum Einsatz. Die Sitzposition sollte flexibel verstellbar sein. Dabei sollte sie sich bis zur Liegeposition absenken lassen, damit der Kleine auch unterwegs bei längeren Shopping Touren schlafen kann. Die Sitzpositionen sind ergonomisch und bequem. Der Bügel lässt sich überdies in der Höhe verstellen und ist groß genug für Spielzeug.

Das beliebte Regenverdeck darf natürlich nicht fehlen und ist in der Lieferung inklusive.

Praktisch ist auch die Tatsache, dass sich der Aufsatz in beide Richtungen anbringen lässt. So kann sich das Kind nach einer Entdeckungsreise mit Blick auf die Mutter ausruhen und von den vielen Eindrücken erholen.

Fazit des 4 oder 6 Räder Vergleich:

Man kann den Turbo 6S von ABC Design gut und gerne empfehlen, denn er ist ein guter und günstiger Einsteiger-Kinderwagen. Paare mit Kinderwunsch sehenDesign sich spätestens in der Schwangerschaft mit vielen neuen Themen wie Ernährung, Babys Gesundheit sowie Stillen konfrontiert. Für die Suche nach dem richtigen Buggy bzw. Kinderwagen für das Baby gibt es jedoch ausreichend Hilfe.

Marken wie Teutonia, Hartan, Maxi Cosi, Quinny usw. haben auch 2016 viele Modelle im Angebot. Daher lohnt es sich immer, Angebote zu vergleichen. Wer Hilfe sucht und Informationen sammeln möchte, kann sich für einen Newsletter anmelden. Zudem können sich Eltern Tipps bei anderen Eltern holen. Außerdem können sie bei Fragen z.B. direkt per E-mail Kontakt mit einem Shop aufnehmen. Man kann auch Ratgeber oder Berichte der Stiftung Warentest lesen.

Ist man schwanger und in den ersten Monaten der Schwangerschaft, fehlen noch viele Antworten zu den neuen Themen. Doch wer sich Zeit lässt und die große Herausforderung in Ruhe angeht, wird aufkommende Probleme leichter meistern können.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

zurück zum Test