Luftkammerreifen – perfekt für das Gelände!

Kinderwagen mit Luftkammerreifen im Test

Kinderwagen mit Luftkammerreifen

Die Luftkammerreifen sind eine praktische Alternative. Sie sehen eigentlich so aus wie richtige Fahrradreifen. Das Material ist jedoch zum Erhalt der Form sehr dick ausgeführt. Die Luftkammerreifen haben nur einen kleinen Hohlraum in dem Luft ist, beim Fahrrad befindet sich dort der Schlauch. Die Luft dämpft aber nicht, aber das Material kann allerdings bei Belastung in den freien Raum ausweichen und kann somit gut Stöße abfangen.

Diese Reifen-Variante dämpft besser als Hartgummi und ist fast pannensicher. Es kann aber ab und an mal vorkommen, dass sich kleinere Steinchen oder Sand in den leeren Raum des Luftreifens schleichen und klappern dann darin herum. Man kann aber ohne Probleme diese mit einem Staubsauger aus dem Luftkammer-Bereich heraussaugen.

*Zum Kinderwagen mit Luftkammerreifen: MyJunior 3in1*

In Sachen Babytransport der Alleskönner

Kombikinderwagen mit Luftreifen und Federung

Kinderwagen mit LuftkammerreifenDie größten Absatztreiber für den Fachhandel sind die Kombikinderwagen. Eltern wollen gerne die Baby-Mobilität mit nur einer Anschaffung gelöst haben. Deswegen sind die Kombikinderwagen auch so beliebt. Sie sind vielseitig einsetzbar und wandlungsfähig.

Kinderwagen mit Luftkammerrädern

Von Geburt an lassen sie sich als Erstlingswagen benutzen. Später im Sitzalter kann man diesen Kinderwagen zu einem Buggy oder Sportkinderwagen umbauen. Am Markt hat sich eine weitere Form der Kombikinderwagen etabliert – Die Travelsysteme. Ebenfalls sind diese ab der Geburt nutzbar und man kann diese bis ins Kindergartenalter nutzen. Sie bilden auch eine Schnittstelle zur Reisemobilität mit dem Auto.

Man muss auf ein Mindest-Liegemaß bei den Wannenaufsätzen achten

Der Kinderwagentest im Februar 2016 erinnert daran, dass nicht nur die verarbeitungstechnische Qualität und die Funktionsteile eine Rolle spielen. BabyschaleDie Eltern sollten bei der Wahl des Kombikinderwagens vor allem Schadstoffe, Sitzteile und zu enge Tragetaschen im Blick haben. Bei den Kombis hat die test-Stiftung eine Schwachstelle entdeckt.

Die Wannenaufsätze sind mit wenigen Ausnahmen zu schmal und zu eng. Diese sind dann unter der empfohlenen Grenze von einem Liegemaß von 35 x 78 cm.
Die Normen auf die sich die Hersteller berufen werden tatsächlich meist auch eingehalten. Aber kindgerecht sind die Kinderwagen nur, wenn sie die Lebenswirklichkeit abbilden.

*Zum Kinderwagen mit Luftkammerreifen: MyJunior 3in1*

Das heißt, man sollte beim Kauf von einem Kinderwagen mit Luftreifen genau darauf achten, wenn man ein Winterbaby bekommt, das auch dick eingepackt genug Platz in der Liegewanne haben möchte, oder wenn man ein kräftigeres Kind erwartet. Nur wenige Kinderwagen Modelle erfüllen derzeit die Anforderungen. Etwa der Voletto Sport von Knorr-Baby oder der Go von Britax Römer. Aber auch Zekiwa, Gesslein, Hartan, Emmaljunga oder Trille (dänische Marke) stellen recht geräumige Kinderwagen her.

Platzangebot und Platzbedarf im Alltag – Ein Kompromiss

Vor allem sind die Kombikinderwagen vielseitig und man kann sie über mehrere Jahre hinweg einsetzen. Das bedeutet aber auch, dass solch ein Kinderwagen viel können muss. Die All-in-One Kinderwagen sind immer ein Kompromiss zwischen Platzangebot und Platzbedarf. Sie können nur von allem ein wenig, aber nichts wirklich richtig. Sie gehen mit Einschränkungen in allen Einzeldisziplinen einher.

Unrealistische Kofferraummaße, zu klobige Anmutungen, wenig flexible Sitzteile und fehlende Stützen für das Kind werden als lästig und fehlerhaft empfunden. Die Hersteller wagen sich auch bei den Eltern mit fehlenden Verstellmöglichkeiten der Schiebestange vor. Schwenkschieber, höhenverstellbare und abknickbare Griffe, umsetzbare Sitzeinheiten haben sich heute als technisch gültiger Standard herausgestellt. Eltern halten diese natürlich für ihre gewohnte Freiheit in der Mobilität als selbstverständlich.

Bester Kinderwagen mit Luftkammerreifen

zurück zum Kinderwagen Test