Wer bezahlt den Kinderwagen

Wer bezahlt den Kinderwagen ?

Wer zahlt den KinderwagenDie Geburt eines Kindes zählt zu den schönsten Erlebnissen die sich werdende Eltern vorstellen können, doch im Laufe der Schwangerschaft stellen sich so einige Fragen. Sicherlich steht ganz oben auf jeder Liste ein Kinderwagen.

Doch wer bezahlt diesen Kinderwagen? Kann man sich Unterstützung holen oder gibt es hier Anlaufstellen die einem helfen ? Fragen über Fragen, denn die Erstausstattung ist nicht ganz preiswert.

*Zur Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Anlaufstellen für die Erstausstattung – Kinderwagen

Es gibt in allen großen Städten Anlaufstellen, an die man sich wenden kann, wenn man finanziell mit der Situation überfordert ist. Wenn z.B. jemand benötigt wird, der etwas von der Ausstattung bezahlt. Zum Einen kann man sich an die Caritas, Diakonie oder ähnliche Institutionen wenden. Diese haben verschiedene Möglichkeiten zu helfen. Dabei handelt es sich nicht nur um finanzielle Unterstützung. Auch bei der Beschaffung der Ausrüstung kann geholfen werden.

Auch Vereine können Sie unterstützen

In manchen Fällen bieten diese Vereine gebrauchte und gut erhaltene Kinderwagen an, die man kostenlos erwerben oder für einen geringen Betrag kaufen kann.

Hilfe vom Staat

Doch nicht nur diese Anlaufstelle kann Ihnen weiterhelfen. Sie können sich auch, wenn Sie finanzielle Unterstützung vom Staat erhalten, wie beispielsweise Hartz 4, an Ihren Sachbearbeiter wenden. Dieser muss Ihnen bei der Erstausstattung behilflich sein.

Was muss ich machen, um die Unterstützung vom Staat zu erhalten ?

kinderwagen für babyDies ist recht einfach. Sie erstellen eine Liste mit allem was Sie benötigen. Auch der Kinderwagen steht auf dieser Liste und reichen diese bei Ihrem Sachbearbeiter ein.

Aber übertreiben Sie nicht. Denn wenn Sie zu viel angeben, wird Ihnen einiges gestrichen. Reichen Sie diese Liste ein. Und Sie bekommen kurze Zeit später einen Betrag überwiesen, mit welchem  Sie sich alle benötigten Dinge für Ihr Baby kaufen können.

*Zur Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Kein Geld vom Staat und dennoch bedürftig ?

Wer unter Umständen alleinerziehend ist, jedoch keine finanzielle Unterstützung vom Staat zu erwarten hat, für den ist es nicht einfach, einen Antrag für einen Kinderwagen zu stellen. Denn wer es nicht schwarz auf weiß hat, dass er bedürftig ist, bekommt auch nichts. Aber was kann man in einer solchen Situation machen ?

KindererstausstattungDa bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, Bekannte und Freunde zu fragen oder sich etwas von den benötigten Dingen zur Geburt des Kindes zu wünschen. Doch wenn dies alles nicht möglich ist, findet man im Internet verschiedene Seiten.

Beispielsweise Seiten unter der Kategorie „zu verschenken“ oder Auktionshäuser. Dort kann man günstig, zwar gebraucht, aber dennoch absolut akzeptabel, einen Kinderwagen bekommen.

Fast kostenlos an einen Kinderwagen kommen

Eigentlich ist es nicht so schwer, wenn man unterstützt wird, einen Kinderwagen zu erhalten.

Immer wieder tritt dieses Problem auf, da Kindersachen gerade am Anfang sehr teuer sein können.

 Ein kleiner Trick kann hier weiterhelfen

Gehen Sie mal in Ihren Keller oder schauen Sie sich genau in Ihrer Wohnung um. Dort findet sich sicherlich das Ein oder Andere, welches Sie seit Jahren nicht mehr benutzt haben. Und eigentlich gar nicht mehr brauchen. Suchen Sie diese Dinge zusammen und verkaufen Sie diese auf einer Internetauktionsplattform. Sicherlich können Sie hier ein paar Euros verdienen. Mit diesem Geld können Sie sich beispielsweise den heiß ersehnten Kinderwagen leisten. Ein bisschen Arbeit steckt dahinter, aber das Ergebnis wird Sie begeistern.

*Zur Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

zurück zu unserem Ratgeber