Kinderwagen für die Stadt

Welcher Kinderwagen ist für die Stadt am besten geeignet?

Beim Kauf sollten Eltern darauf achten, dass sich der Schieber in der Höhe verstellen lässt, um den Anforderungen beider Elternteile zu entsprechen. Wichtig ist auch die Auswahl der Räder: große Kinderwagen für die StadtRäder mit Luftkammer eignen sich am besten, wenn man viel auf unbefestigtem Gelände, in Parks, auf Waldwegen oder auf Kopfsteinpflaster in der Stadt unterwegs ist. Wer sich eher auf ausgebauten Fußwegen und im Shopping Center bewegt, ist mit drehbaren Schwenkrädern am besten ausgestattet.

Muss man zu Hause mit dem Wagen durch schmale Flure oder wird der Kinderwagen in einem kleinen Auto beim Transport verstaut, ist es wichtig, auf das Gewicht und die Maße der Modelle zu achten, damit man kein Platz Problem bekommt. Wie man sieht, ist es auf der Suche nach dem richtigen Wagen wichtiger, darauf zu achten, wo und wann man den Kinderwagen nutzt, anstatt ausschließlich nach Marke und Design zu gehen.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Der Cameleon 3 von Bugaboo im Kinderwagen-Test:

Dieser Kombikinderwagen stellt die dritte Generation dieses beliebten Gefährts dar. Die dritte Version dieses 3-in-1 Kinderwagens ist seit dem Jahre 2014 auf dem Markt. Er eignet sich für Babys ab Geburt und begleitet das Kind ungefähr die ersten drei Lebensjahre. Denn der Cameleon 3 von Bugaboo hat eine Babyschale, Liegewanne und einen Sportsitz mit Liegefunktion.

Hier nun der Testbericht des Kinderwagens im Detail:

Technische Daten: Das Untergestell besteht aus leichtem Aluminium, was dazu führt, dass der Cameleon 3 stabil ist und gleichzeitig wenig wiegt. Die leichtläufigen Räder sind schaumgefüllt und ausleichtläufigen Räder Gummi. Wer möchte, kann die vorderen Schwenkräder weglassen und sich als Zubehör größere Gelände- und Schneeräder kaufen. Letztere sind auch aus Gummi und keine Luftreifen. Hervorzuheben ist der große Einkaufskorb, der sich nicht nur beim Shopping, sondern auch bei Ausflügen im Park, als äußerst praktisch erweist. Verglichen mit dem Korb des Modells Cameleon 2 ist dieser um einiges größer.

Zur Sicherheit der Kinder ist der Wagen mit einem 5-Punkt-Sicherheitsgurtsystem ausgestattet, wobei sich die Schultergurte in der Höhe verstellen lassen. Der Tragebügel kann zur Seite geschwenkt werden, was super ist, da man dadurch das Baby viel leichter aus dem Wagen heben kann. Manchmal werden schlafende Kinder dann beim Herausheben nicht geweckt – eine Kleinigkeit, die für Eltern in manchen Situationen die Welt bedeuten kann.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Die Alltagstauglichkeit des Cameleon 3:

Der Artikel hat sich als wunderbar alltagstauglich gezeigt. Beim Einkaufen, in der Stadt, beim Verstauen im Kofferraum; in jeder Situation gab er ein gutes Bild ab. Super ist auch die Matratze, die verhältnismäßig dick, bequem und atmungsaktiv ist. Eigenschaften, die viele Matratzen anderer Kinderwagen nicht mit sich bringen.

Vorteile:

  • hochwertig verarbeitet
  • großer Einkaufskorb
  • wendig und kompakt
  • frisches, farbiges Design

Fazit:

Bugaboo Cameleon3 Der Cameleon 3 Kinderwagen von Bugaboo ist in jeder Situation (z.B. beim shopping in der Stadt) ein toller Begleiter. Möchte man das Modell kaufen, hat man die Auswahl zwischen 64 Kombinationen, da man den Kinderwagen farblich individuell zusammenstellen kann. Jedes verwendete Material ist hochwertig, das Klick-System ist einfach in der Handhabung und das wendige Gefährt kann man auf jeden Fall gut und gerne empfehlen.

Bewertungen anderer Kunden haben den Wagen ebenfalls im Vergleich als Testsieger bewertet.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Marken wie Hartan mit Topline, Teutonia, ABC Design mit dem Turbo 6S, Maxi Cosi, Emmaljunga, Britax Römer beispielsweise haben auch 2016 viele Produkte im Angebot. Egal ob der klassische Kinderwagen für das Baby, ein Buggy für das Kleinkind oder ein anderes Modell gesucht wird, ein Vergleich lohnt sich immer.

Hat man einen Kinderwunsch oder befindet sich bereits in der Schwangerschaft, ist das nur eines vieler neuer Themen, mit der sich die werdende Familie konfrontiert sieht. Um Informationen zu sammeln, kann man sich für einen Newsletter anmelden. Des Weiteren können Eltern Antworten auf die neuen Fragen direkt vor Ort im Geschäft suchen. Obendrein können sie Tipps und Ratgeber anderer Eltern lesen.

Ist das Modell wendig? Passt es in den Kofferraum und wie einfach kann man es mit einer Hand lenken? Werdende Mütter können sich während der Schwangerschaft mit dem Partner Zeit nehmen, um sich zu informieren. Die Themen Stillen, Ernährung, Erziehung und Entwicklung des Kindes sollten auf jeden Fall diskutiert werden. Des Weiteren lohnt es sich, dass sich beide auch mit dem Kauf des Kinderwagens befassen.

zurück zum Test