Welcher Regenschutz kann überzeugen?

Der Peva Universal-Regenschutz XL von Reer im Vergleich 2017

Respekt gegenüber der Gesundheit der Kinder

Kinderwagen Regenschutz TestIndividuell und doch universell passend für jeden Kinderwagen – das verspricht der Anbieter Reer mit seinem Peva Universal-Regenschutz XL. Klingt zunächst widersprüchlich, ist es aber nicht!

Der Universal-Regenschutz von Reer zählt zu den beliebtesten seiner Art und soll alle gängigen Modelle vor Regen schützen – vom Erstlings- und Sportwagen bis hin zum Jogger und zu Buggys mit Verdeck.

Der komplette Schutz vor Regen gelingt den Herstellern i.d.R. nur bei Regenhauben, die eine perfekte Passform für den jeweiligen Kinderwagen aufweisen. Damit ist jetzt Schluss, denn Reer hält sein Versprechen gegenüber den Eltern und dem Baby. Allerdings muss im Gegenzug auf andere Dinge verzichtet werden.

*Für Regenschutz: Reer PEVA*

Dieser Buggy verzichtet auf schädliche Weichmacher und PVC sowie auf andere Schadstoffe

Etwas, das bei den Erziehenden für Begeisterung sorgt, sind die Netzbelüftungslöcher des Buggy. Diese lassen eine Luftzirkulation im Wagen zu, wodurch sich der Regenschutz von den typischen „Frischhaltefolien“ unterscheidet. Dabei sorgt der Klettverschluss für eine einfache Bedienung und Eltern können blitzschnell auf wechselhafte Wetterbedingungen reagieren.

Noch wichtiger ist aber die Tatsache, dass der Peva Universal-Regenschutz XL auf Weichmacher und PVC verzichtet. Hier darf sich der Hersteller Reer gerne selbst auf die Schulter klopfen, denn die Produktion ohne Schadstoffe ist den meisten anderen Marken nicht immer gelungen. So sind es zwar die Weichmacher, die das Material elastisch machen, doch sie gelten auch als überaus bedenklich, was die Gesundheit des Kindes betrifft, da sie ständig ausdünsten und da sich beim Kontakt mit Fetten (z.B. Babyöl) Flüssigkeit heraus löst.

Einige Macken des Regenschutzes – leider ohne Reissverschluss

Regenschutzes von ReerIm Folgenden sollen einige negative Aspekte des Regenschutzes von Reer beleuchtet werden. Ein kleiner Nachteil ist, dass es keinen Reissverschluss für diese Modelle gibt. Wenn man allerdings bedenkt, dass der Regenschutz XL gerade einmal sechs Euro kostet und dass er keine Weichmacher und kein PVC enthält (man kann es gar nicht oft genug sagen!), kann man wohl über diese Nachteile hinwegsehen.

So wird in einigen Kundentests die Verarbeitungsqualität bemängelt – es kann schnell passieren, dass sich die Nähte lösen und dass die Folie an der einen oder anderen Stelle einreißt. Das verwundert ein wenig, da die Artikel und Modelle von Reer eigentlich zu den zuverlässigsten Produkten gehören.

*Für Regenschutz: Reer PEVA*

Der Peva Universal-Regenschutz XL im Praxistest der Kunden

Wie bereits erwähnt, verzichtet Reer bei diesem Regenschutz auf Weichmacher und PVC. Diese können sich äußerst negativ auf die Gesundheit von Kindern auswirken, sodass Eltern darauf achten sollten Artikel ohne diese Stoffe zu kaufen.

Tests ergaben, dass der Regenschutz nicht einfach so auf jeden Kinderwagen passt. So gab es z.B. Probleme beim Modell Emmaljunga Smart Duo und auch bei Modellen von Trille. Sofern der Regenschutz aber auf den Buggy passt, sorgt er wirklich dafür, dass kein Tropfen Wasser in den Kinderwagen gelangt. Und auch Sturm kann dem Regenschutz nichts anhaben – selbst orkanartige Winde kriegen diesen nicht von seinem Platz. Alles in allem hat der Peva Universal-Regenschutz XL in diversen Tests überzeugt.

Auch für größere Modelle geeignet

Regenschutz nahezu jeden Kinderwagen, also auch größere Modelle abdecktDer Hersteller wirbt damit, dass der Regenschutz nahezu jeden Kinderwagen, also auch größere Modelle abdeckt. Dabei geht Reer sogar soweit zu behaupten, dass der Regenschutz wachsend mit den Bedürfnissen ist.

Das weckt die Hoffnung vieler Mütter und Väter, nicht nur einen Kinderwagen zu besitzen, der das Baby in allen Wachstumsphasen und Situationen begleitet, sondern auch das passende Zubehörteil, welches über dieselben universellen Eigenschaften verfügt. Laut Testberichten schafft es Reer dieses Versprechen tatsächlich einzuhalten: Der Regenschutz ist für Kombikinderwagen ebenso geeignet wie für Jogger und andere lange und große Kinderwagen mit langem Radstand.

Eine Alternative zum Regenschutz XL – der babylove Regenschutz

Egal, ob Regen oder Schnee – der babylove Regenschutz schützt sowohl den Wagen als auch das Kind optimal vor Nässe. Er eignet sich für alle gängigen Kombikinderwagen und weist eine optimierte Passform auf. Der Schutz hat einen Rundum-Gummizug und ein großes Belüftungsloch, das die Luftzirkulation im Wagen garantiert.

Gleichzeitig gibt es eine zusätzliche Abdeckung für dieses Belüftungsloch. Der babylove ist frei von PVC und besteht aus transparentem PEVA. Er eignet sich auch für den Sport. Verschiedene Modelle an Regenschutz, die in Tests gut abgeschnitten haben, kann man bei Amazon und anderen großen Händlern kaufen.

Hier gibt es natürlich auch anderes Zubehör und Produkte zum Thema Kinder und Kinderwagen. Zudem hat man, wenn man etwas mehr Geld zahlt, die Möglichkeit sein eigenes Design anfertigen zu lassen. Außerdem kann man sich z.B. bei Facebook für Newsletter anmelden und durch diverse Angebote auf der Startseite der Hersteller den einen oder anderen Euro sparen. Zu den verschiedenen Themen gibt es online auch diverse Ratgeber, die weiterführende Informationen und Tipps geben und ein Vergleich der Modelle lohnt sich ohnehin, da sich diese nicht nur im Preis unterscheiden.

*Für Regenschutz: Reer PEVA*

zurück zum Vergleich