Kinderwagen für Zwillinge

Kinderwagen für Zwillinge  und Kleinkind im Test: Tandemkinderwagen, Zwillingskinderwagen, Twinkinderwagen

Unsere Empfehlung für Sie

Wir haben die besten Modelle für Sie gefunden – Wir empfehlen unseren Testsieger Safety 1st DuoDeal – den Testbericht finden Sie weiter unten

Kinderwagen für Zwillinge Test
Bester Kinderwagen für Zwillinge: Safety 1st DuoDeal

Wenn eine Frau mit Zwillingen schwanger ist, dann wird sie bald feststellen, dass die Auswahl an Zwillings-Kinderwagen im Babyfachgeschäft längst nicht so groß ist, wie die Auswahl für einzelne Kinder. Für Eltern von Zwillingen stehen im Fachgeschäft höchstens zwei oder drei Modelle bereit. Zwischen diesen kann sie sich dann entscheiden.
Zum Glück gibt es diverse Online Shops wie Amazon. Dort ist die Auswahl viel größer. Zusätzlich wird auch versandkostenfrei geliefert. Gut, nun ist die Auswahl groß. Doch trotzdem weiß man noch lange nicht, welcher Kinderwagen geeignet ist und bei welchem das Preisleistungsverhältnis passt.

Hier einige Fragen, die man sich im Vorfeld stellen sollte, um die große Auswahl einzugrenzen:

  • Will ich passendes Zubehör, wie Wickeltaschen, Autositze, usw.?
  • Wo werde ich meist unterwegs sein, Wald, Land, Stadt, Joggen?
  • Welche Räder soll der Kinderwagen haben, Hartreifen oder lieber Luftreifen?
  • Wie hoch darf der Preis sein?
  • Sollen die Babys hintereinander oder lieber nebeneinander sitzen?

Mit diesen Testberichten und Erfahrungsberichten soll ein kleiner Überblick geschaffen werden. Im Test 2016 wurden die modernsten und bekanntesten Kinderwagen getestet. Der Bericht liefert ausführliche Informationen.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Unser TESTSIEGER: Safety 1st DuoDeal im Test

Der Safety 1st ist ein leichter Buggy, der seine Stärken vor allem in der Stadt ausspielt. Der Buggy ist sehr flexibel, wofür er auch sehr von den Kunden geschätzt wird.

Die Rückenlehnen sind separat verstellbar

Safety 1st DuoDealDie Rückenlehnen und die Fußstützen sind dreifach verstellbar. Das ist bei Buggys nicht unbedingt Standard. Dass die Lehnen separat voneinander einstellbar sind, findet man sogar noch etwas seltener. Das ist vor allem bei Kindern unterschiedlichen Alters praktisch. Ebenfalls sehr gut, wenn beispielsweise ein Kind schlafen möchte, während das andere noch aufrecht sitzen mag. Die Verdecke des Buggys lassen sich einzeln abnehmen. Des Weiteren kann das robuste Gestell aus Stahl schnell und einfach zusammengeklappt werden. Die Abmessungen sind 107 cm x 41 cm x 38 cm. Gemacht ist der Buggy allerdings eher für schlanke Kinder. Mit nur 29 cm ist der Sitzbereich nicht gerade üppig bemessen.

Gut zu lenken

Bei den Rädern konnten im Test keine Kritikpunkte gefunden werden. Die Räder sind schwenkbar oder feststellbar und verfügen über gute Fahreigenschaften. Der Kinderwagen ist wendig und lässt sich gut lenken. Ein weiterer Vorteil ist der Einkaufskorb. Praktischerweise ist er gut zu erreichen. Dann können Wickeltasche oder Einkäufe leicht verstaut werden.

Fazit beim Kinderwagen für Zwillinge

Der Duodeal ist vor allem für ältere Kinder interessant. Der wendige Zwillingskinderwagen ist bei Amazon schon für etwa 130 Euro zu bekommen, was angesichts des Materials und der sonstigen Eigenschaften ein sehr guter Preis ist.

Unser Testsieger:

2. Platz: Der Zwillingsbuggy TFK Twinner Twist DUO

TFK Twinner Twist DuoBei den Kinderwagen für Zwillinge gibt es natürlich auch Zwillingsbuggys. Die Buggys sind vor allem für Kinder geeignet, die bereits laufen können, jedoch ab und zu noch eine Pause brauchen. Die Buggys sind eine abgespeckte Version des großen Kinderwagens. Im Grunde ist der Buggy für kürzere Spaziergänge geeignet. Seine Ausstattung ist etwas spärlicher als die beim richtigen Kinderwagen. Der Buggy verfügt beispielsweise über weniger Stützfunktionen, hat aber trotzdem eine abklappbare Rückenlehne. So dass das Kind auch im Buggy schlafen kann. Die Reifen sind meist sehr klein und somit ist ein normaler Buggy nicht für Outdoor Aktivitäten geschaffen.

Die Reifen bestehen in der Regel aus Vollgummi und sind am besten für asphaltierte Straßen geeignet. Der Zwillingskinderwagen ist viel platzsparender als ein großer Zwillingskinderwagen. Außerdem sind öffentliche Verkehrsmittel mit ihm leichter zu bewältigen. Auch in jeden gängigen Kofferraum sollten die Buggys passen. Die Zwillingsbuggys gibt es ebenfalls in vielen verschiedenen Bauarten. Die Kinder können z.B. nebeneinander sitzen oder hintereinander.

Test Fazit

Ein Zwillingsbuggy ist praktisch auf kurzen Strecken und vor allem sehr platzsparend. Der Safety 1st Kinderwagen DuoDeal ist beispielsweise ein guter Buggy, der nicht allzu teuer ist.

Alles doppelt – für die Twins

Kinderwagen für GeschwisterSchon vor der Geburt brauchen Zwillinge viel Raum. Die werdenden Mütter können das bestätigen. Nach der Geburt ändert sich das nicht. Zu Beginn kommt man vielleicht noch mit einem Zimmer aus. Alles andere aber braucht man doppelt. Das gilt sowohl für Flaschen, Spielzeug, Betten und natürlich auch Kinderwagen. Da es ziemlich schwer sein wird, zwei Kinderwagen auf einmal zu schieben, entscheidet man sich hierbei wohl für einen Zwillings- oder Geschwisterkinderwagen. Mittlerweile haben die Hersteller die Notwendigkeit von Zwillingskinderwagen erkannt. Deswegen bieten sie diese in zahlreichen Ausführungen und Ausstattungen an. So unterschiedlich wie die Ausführungen sind, so unterschiedlich sind auch die Preise. Eine Kaufentscheidung wird dabei nicht gerade erleichtert.

Kinderwagen für Zwillinge sind teurer

Ein Kinderwagen für Geschwister ist doppelt so groß und somit in der Regel auch doppelt so teuer. Zunächst sollte man sich also überlegen, ob man gleich einen Kombikinderwagen kaufen will. Dieser kann direkt nach der Geburt bis zum Kleinkindalter genutzt werden. Dem gegenüber steht die Frage, ob man für die jeweiligen Altersklassen lieber verschiedene Modelle haben will.

Mehrere Modelle bieten gewisse Vorteile. Der Nachteil sind in der Regel höhere Kosten. Eine Alternative könnte ein gebrauchter Erstlingskinderwagen sein. Später wird der Kinderwagen neu gekauft.

Bei Kombikinderwagen muss man sich keine Gedanken über einen weiteren Kauf machen. Denn sie begleiten die Kinder in vielen Situationen und bis in ein Alter, in dem sie keinen Kinderwagen mehr benötigen. Hersteller wie TFK oder Easy Walker haben hier sehr gute Modelle im Angebot. Wie immer lohnt es sich, hier ein bisschen zu stöbern.

Vor dem Kauf

ZwillingswagenBevor man sich einen Zwillingskinderwagen kauft, sollte man zunächst überlegen, wie viel man ausgeben will. Die Geschwisterkinderwagen befinden sich häufig in einem Bereich von über eintausend Euro. Jedoch lassen sich auch günstigere Modelle finden. Die günstigeren Modelle müssen dabei nicht unbedingt schlechter sein. Schließlich gilt es, genau zu prüfen. Wenn man sich über den Preis im Klaren ist, dann sollte man auf die Bedürfnisse der Kinder, aber auch genauso auf die der Eltern achten.

Die Kriterien

Die Ausstattung

Was soll bei dem Kinderwagen an Zubehör dabei sein. Die Hersteller bieten zahlreiches Zubehör an. Vom Einkaufskorb über den Regenschutz bis hin zu einer Halterung für den Sonnenschirm. Darüber hinaus gibt es Taschennetze, Sonnendächer oder einen Fußsack. Ein Set ist durchaus praktisch, denn dann muss man sich die einzelnen Teile nicht separat anschaffen.

Die Handhabung – Zusammenklappbar?

Zwillingskinderwagen klappbarMeist ist man mit dem Kinderwagen nicht nur draußen unterwegs. Ab und zu muss er auch mit dem Auto transportiert werden. Zwillingskinderwagen haben alle das Problem, dass sie ziemlich groß und mitunter auch sperrig sind. Bevor man sich einen Kinderwagen kauft, sollte man den Kofferraum ausmessen. Danach wird dies mit dem Abmessungen des zusammengeklappten Kinderwagens abgestimmt. Unser Testsieger „Safety 1st DuoDeal“ kann hier mit besonders kompakten Abmessungen punkten.

Reifen

Bei den Reifen sollte man sich überlegen, ob man viel spazieren gehen möchte. Außerdem ist wichtig, wo man gerne und viel läuft. Ob in der Stadt auf asphaltierten Straßen oder lieber im Wald gefahren wird, beeinflusst die Entscheidung. Ebenso kann der Boden auch mal uneben oder matschig sein. Hierbei spielen die Reifen eine wichtige Rolle. Für das Spazieren gehen oder leichte Wandern sollten es große und robuste Outdoor Reifen sein. Wenn man mehr in der Stadt unterwegs ist, dann können sich diese Reifen eher als unpraktisch erweisen.

Die Art des Kinderwagens für Zwillinge

Variante des GeschwisterkinderwagenAuch die Bauart des Kinderwagens ist wichtig für den komfortablen Umgang in der Praxis. So gibt es beispielsweise Kinderwagen, bei denen die Kinder nebeneinander sitzen. Außerdem gibt es aber auch Wagen, bei denen die Kinder hintereinander sitzen.

Die Kinderwagen für Zwillinge sind auch meist relativ schwer. Wenn eine Person häufig alleine mit dem Kinderwagen unterwegs ist, dann sollte dieser so leicht wie möglich sein.

Man sollte vor allem Treppen bedenken. Da nicht immer hilfsbereite Personen unterwegs sind die mit anheben. Bedenken sollte man auch das Gesamtgewicht, mit dem der Kinderwagen beladen werden darf. Dabei spielt nicht nur das Gewicht der Kinder eine Rolle. Auch eventuelle Einkäufe oder die Wickeltasche zählen.

Grundsätzlich sollte der Zwillingskinderwagen robust sein und eine solide Bauweise haben. Vor allem mit steigendem Gewicht der Kinder muss der Kinderwagen sicher sein und darf nicht instabil werden. Wichtig sind hier vor allem die Federung, die Schweißnähte und das verwendete Material. Die Stoffe sollten alle atmungsaktiv und ebenso leicht zu reinigen sein. Da sich die Kinder in dem Kinderwagen auch wohl fühlen sollen, sind Sitz- und Liegekomfort von Bedeutung.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Die Nachteile eines Zwillingskinderwagens

Breiter Kinderwagen für ZwillingeDie Nachteile der großen Wagen sind ganz offensichtlich. Durch die größere Breite der Kinderwagen passen diese nicht überall durch. Die Kasse im Geschäft kann so ganz leicht zu einem Problem werden. Aufgrund geeigneter Materialien ist das Gewicht nicht zu hoch. Dennoch ist es überwiegend höher als das eines Singlekinderwagens. Da ein Zwillingskinderwagen immer größer und sperriger als ein normaler Kinderwagen ist, sollte man sich genau überlegen, welche Routen man häufig bewältigen muss.

  • Breite unseres Testsiegers: schlanke 59 cm!

Im Internet gibt es mittlerweile Auflistungen darüber, welche Geschäfte geeignet sind, um mit einem Zwillingskinderwagen gut durchzukommen. Bedenken sollte man hier auch Züge und den öffentlichen Nahverkehr. Durch die Zugtüren passen die großen Kinderwagen meist überhaupt nicht durch und müssen vorab  zusammen geklappt werden. Eine einfache Handhabung ist hier von großer Bedeutung. Das Einklappen muss schnell gehen und muss zur Not auch mit einer Hand möglich sein.

Die verschiedenen Wagenmodelle für Zwillinge

Der Tandemkinderwagen

Tandemkinderwagen Kidz KargoEin Tandemkinderwagen ist einem normalen Zwillingswagen sehr ähnlich. Sie sind als Doppel- oder Tandemsitzer verfügbar. Diese Wagen sind eher für Geschwister unterschiedlichen Alters geeignet. Der Kinderwagen von ABC Design Zoom ist hier ein gutes Beispiel.

Bei diesem Kinderwagen können die Sitze ausgetauscht werden und so kann beispielsweise ein größeres Kind vorne im Buggy sitzen, während ein Baby im zweiten Sitz hinten liegt. Das größere Kind kann so alles sehen. Doch der Säugling hinten kann ungestört schlafen. Die Sitze können immer auf das jeweilige Alter angepasst werden. Im Allgemeinen erscheint der Tandemkinderwagen etwas leichter als der Zwillingskinderwagen.

Bei diesen Kinderwagen ergibt sich jedoch der Nachteil, dass die Kinder Bugaboo Donkeyhintereinander sitzen. Somit können sie nicht miteinander kommunizieren. Die Ausführungen ähneln auch sehr einem Buggy, welcher nicht unbedingt immer für längere Spaziergänge geeignet ist. Der große Vorteil der Tandemkinderwagen liegt im Platz. Denn die Kinderwagen sind ähnlich schmal wie normale Kinderwagen und passen so auch durch den Gang im Supermarkt.

Bei den Tandemkinderwagen (Bugaboo Donkey) muss man auf das Zusammenklappen achten, da dieses häufig nicht sehr praktisch ist. Die Reifen des Tandemkinderwagens ähneln ebenfalls den normalen Kinderwagen und hier muss man sich eben auch wieder überlegen, was man lieber haben möchte.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Test Fazit

Beim Zwillingskinderwagen handelt es sich um eine sinnvolle Alternative zum breiten Zwillingskinderwagen. Der Wagen ist jedoch eher für kürzere Spaziergänge geeignet. Im Wald, bei unebenem Untergrund macht er eine weniger gute Figur. Für Stadtbewohner kann er jedoch ein echter Gewinn sein.

Der Zwillingsjogger

ZwillingsjoggerSport ist gesund und hält fit. Genauso wichtig ist Bewegung auch mit zwei Kindern. Hier müssen Eltern nicht unbedingt Abstriche machen. Für Sport begeisterte Eltern und vor allem leidenschaftliche Jogger gibt es heutzutage spezielle Joggerkinderwagen oder Joggerbuggy. Diese Wägen sind mit großen Rädern ausgestattet. Zusätzlich sind sie aus einem leichten Material gefertigt und verfügen über einen hohen Stand. So ein Kinderwagen ist ein echter Sportwagen. Die Zwillingsjogger ähneln den normalen Joggerkinderwagen. Nur in der Größe unterscheiden sie sich.

Die Zwillingsjogger sind genau wie die normalen Jogger mit großen und schmalen Rädern ausgestattet. Darüber hinaus verfügen sie über eine besondere Federung. So werden die Kinder auch bei höheren Geschwindigkeiten sanft über Stock und Stein geschaukelt. Die Zwillingsjogger sind natürlich nicht nur zum Joggen geeignet. Des Weiteren geht Inline Skaten mit ihnen gut.

Zum Joggen oder anderen sportlichen Aktivitäten sollten die Kleinen jedoch mindestens ein Jahr alt sein. Für Babys sind Joggerkinderwagen nicht geeignet. Außer es handelt sich um ein spezielles Modell, welches auch mit einer Babywanne und einem speziellen Gurtsystem ausgestattet ist. Auch wenn so ein Kombikinderwagen praktisch erscheint, so hat er doch im normalen Alltag erhebliche Probleme. Diese Kinderwagen sind eher Zweitwagen und für den Einsatz in der Stadt taugen sie nicht wirklich.

Unser Testsieger:

zurück zum Kinderwagen Test