Kombibuggy Test 2017

Kombibuggy und Kombikinderwagen – langjährige Begleiter

Empfehlung

Wir haben die besten Modelle für Sie gefunden – Wir empfehlen unseren Testsieger Knorr-Baby Voletto – den Testbericht finden Sie weiter unten

Kombibuggy TestBei einem Kombikinderwagen oder Kombibuggy handelt es sich um einen normalen Kinderwagen oder Buggy, welche jedoch über besondere Funktionen verfügen, sodass man sie lange Jahre nutzen kann. Die Produkte können vom Babyalter, bis hin zum Kleinkindalter genutzt werden, da man sich bei den Kombiwagen nicht ständig neue Modelle für die jeweilige Größe anschaffen muss, kann man sich dabei im Endeffekt viel Geld sparen. Ein herkömmlicher Kombikinderwagen besteht aus einem Fahrgestell, einer abnehmbaren Babyschale oder einem Korb und einer Tragetasche. Ein Kombiwagen kann für das Baby genauso wie für das Kleinkind genutzt werden.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

3. Platz: Der Bergsteiger Capri Kombikinderwagen Test

Die Ausstattungsmerkmale

  • schicke Farbe und flexible Konstruktion

    Bergsteiger Capri Kombikinderwagen Test
    Unser Testsieger: Bergsteiger Capri
  • komplettes Kinderwagenset
  • erfüllt alle europäischen Sicherheitsnormen der EN1888

Die Vorteile

  • einfache Handhabung
  • großer Funktionsumfang

Mit seinem Modell Capri hat der Hersteller Bergsteiger einen Kombikinderwagen mit einem 3 in 1 System im Sortiment. Der Kombikinderwagen lässt kaum wünsche offen und zum Lieferumfang gehören unter anderem die eigentliche Babyschale, ein Sportsitz für den Buggyumbau und eine Babywanne. Die Aufsätze können bei dem Modell schnell und einfach gewechselt werden, da die Konstruktion sehr durchdacht gewählt wurde. Der Capri Kombikinderwagen erfüllt die Sicherheitsnorm EN1888. Hier wurde der Kinderwagen für das Baby und das Kleinkind getestet.

Die Ausstattung

Bergsteiger Capri mit BabyschaleBei dem Capri Modell bekommt man ein umfangreiches Kinderwagenset und der Kinderwagen kann aus acht verschiedenen Designs ausgewählt werden. Der schicke Kombikinderwagen punktet vor allem durch seine umfangreiche Ausstattung. Der Kinderwagen verfügt über ein Fünfpunkt Sicherheitsgurtsystem, eine Höheneinstellung, einen abnehmbaren Sicherheitsbügel und Schwenkräder. Die Konstruktion verfügt außerdem über eine Rahmenfederung und eine zentrale Fußbremse. Damit der Kinderwagen auch angenehm von Menschen unterschiedlicher Größe geschoben werden kann, wurde ein höhenverstellbarer Griff integriert.

Der Kombikinderwagen verfügt weiter über eine Babywanne mit heraus nehmbarem Innenfutter. Damit der Kombikinderwagen auch zum Buggy umgebaut werden kann, liefert der Hersteller einen Buggyaufsatz mit. So wird aus dem Kinderwagen ein Sportwagen, bei dem der Fußsack dann als Fußstütze fungiert. Ebenso erhält man bei dem Capri einen Wetterfußsack, eine Wickeltasche, einen Regenschutz, einen Sonnenschutz, einen Einkaufskorb und ein Moskitonetz. In dieser Kategorie erhält der Capri 4,5 von fünf Sternen.

Die Verarbeitung

Entsprechend des Preises erscheint die Verarbeitung gelungen und im Test konnten keine großen Schwachstellen festgestellt werden. Da der Kinderwagen einen unangenehmen Chemiegeruch ausströmt, zumindest in der ersten Zeit, erhält er hier auch nicht die volle Punktzahl und nur vier von fünf Sternen.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Die Handhabung

Einstellung des Bergsteiger CapriIn der Handhabung zeigte sich der Kombikinderwagen äußerst flexibel und die verschiedenen Aufsätze können einfach und schnell gewechselt werden. Durch die stabilen Räder kann der Kombikinderwagen gut manövriert werden, auch wenn es dem Kinderwagen etwas an der Wendigkeit fehlt. Die Polsterung hätte man sich im Test auch etwas dicker gewünscht. Alles in Allem ist der Kombikinderwagen dem Hersteller jedoch gut gelungen und in der Praxis erwies er sich als guter Begleiter. Hier ergatterte der Capri Kinderwagen von Bergsteiger vier von fünf Punkten.

Das Preisleistungsverhältnis

Bei Amazon ist der Kombikinderwagen derzeit für rund 350,00 Euro erhältlich. Angesichts der üppigen Ausstattung ist das ein sehr guter Preis, deshalb 4,5 von fünf Punkten.

Das Test Fazit

Bei dem Bergsteiger Kombikinderwagen handelt es sich nicht nur um einen herkömmlichen Kinderwagen sondern um viel mehr. Durch die Umbaufähigkeit zum Buggy kann man das Modell für viele Jahre nutzen. Der Preis ist sehr angemessen und in der Gesamtwertung erhält der Kombikinderwagen 4,5 von fünf Sternen.

2. Platz: Der Bergsteiger Milano Kombikinderwagen im Test

Die Ausstattungsmerkmale

  • ausgestattet mit viel ZubehörBergsteiger Milano Test
  • in mehreren Farben erhältlich

Die Vorteile

  • gutes Preisleitungsverhältnis
  • gutes Zubehör
  • gute Ausstattung

Bei dem Milano Kombikinderwagen von Bergsteiger handelt es sich um einen Kinderwagen mit einem zehnteiligen Travelsystem. Mit nur sehr wenigen Handgriffen kann der Kinderwagen ganz einfach zum Buggy umfunktioniert werden. Der Kombikinderwagen erfüllt die europäische Sicherheitsnorm EN 1888 und entspricht ebenfalls der Zulassungsnorm ECE 44/04. In diesem Test wurde der Kombikinderwagen ausführlich überprüft.

Die Ausstattung

Funktionen des Bergsteiger MilanoBei dem Milano von Bergsteiger bleiben nur wenige Wünsche offen und er begleitet das Baby und das Kind bis zum Tag, an dem kein Kinderwagen mehr nötig ist. Der Kombikinderwagen kann als herkömmlicher Kinderwagen genutzt werden, genauso kann er aber auch als Buggy dienen. Das Modell wird darüber hinaus mit einem Autositz geliefert, sodass ein separater Sitz nicht mehr nötig ist. Gefertigt wurde das Modell aus Wasser abweisenden Materialien und es verfügt über einen höhenverstellbaren Schiebegriff. Ein Fünfpunkt Sicherheitsgurt sorgt für die nötige Sicherheit und ein Schwenkschieber für den Komfort beim Schieben. Der Sicherheitsbügel des Modells ist abnehmbar.

Auch eine Bremse fehlt bei dem Kombikinderwagen nicht und genutzt werden kann der Milano direkt nach der Geburt, bis zu dem Zeitpunkt an dem das Kind keinen Kinderwagen mehr benötigt. Im Lieferumfang sind ein Einkaufskorb, eine Wickeltasche, ein Regenschutz, eine Babyschale mit Sonnenschutz und Fußsack sowie ein Sicherheitsbügel enthalten. Darüber hinaus kommt er mit einem Regenschutz, einem Wetterfußsack einer Liegeverlängerung, einem Moskitonetz und einer Softtragetasche. Hier bekommt der Milano gute 4,5 von fünf Sternen.

Die Handhabung

Der Kinderwagen von Bergsteiger besticht neben seinen zahlreichen Nutzungs- und Einsatzmöglichkeiten durch ein äußerst gutes Lenkverhalten. Auch die Federung zeigte sich im Test als sehr gut. Der Umbau geht leicht von der Hand. Bemängelt wurde der Rollwiderstand der Räder, denn dieser hätte etwas geringer sein können. Auch die Gebrauchsanweisung ist nicht ganz einfach geschrieben und hätte verständlicher sein können. Deshalb hier nur vier von fünf Sternen.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung ist einwandfrei und die verwendeten Materialien sind hochwertig. Als störend wurde im Test der starke Chemiegeruch empfunden, aus diesem Grund nur vier von fünf Sternen.

Das Preisleistungsverhältnis

Bei Amazon kann man den Milano von Bergsteiger für rund 330,00 Euro bestellen. Bedenkt man die sehr gute Ausstattung ist das ein hervorragender Preis, deshalb 4,5 von fünf Sternen.

Das Test Fazit

Die Ausstattung wurde bei dem Kombikinderwagen sehr überlegt gewählt und die Konstruktion ermöglicht eine sehr einfache Handhabung. Das Preisleistungsverhältnis konnte im Test überzeugen und insgesamt erhält der Kinderwagen 4,5 von fünf Sternen.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

1. Platz: Der Knorr-Baby 33000-02 Voletto Kombikinderwagen im Test

Die Ausstattungsmerkmale

  • AluminiumgestellKnorr Baby Voletto
  • Schiebegriff mit Eco-Leder
  • Große Ausstattung wie Sonnenschirm, Kniedecke, Wickeltasche und verstellbare Gestellfeder

Die Vorteile

  • Gute Verarbeitung
  • Einfache Handhabung
  • Üppige Ausstattung

Der 33000-02 Voletto von Knorr-Baby ist ein schicker Kombikinderwagen der inklusive Wickeltasche, Sonnenschirm, Regenschutzfolie, verstellbarer Gestellfeder und Kniedecke geliefert wird. Das leichte Aluminiumgestell ist Teil des Pakets und der Schiebegriff wurde aus hochwertigem Eco-Leder gefertigt. Der Stoff des Modells ist auf die Räder abgestimmt und aus dem Zubehör des Herstellers kann auch ein Autositz bestellt werden.

Hier ist der Testbericht:

Die Handhabung

Der Voletto ist ein sehr praktischer Kinderwagen, der sich in der Praxis gut nutzen lässt. Er lässt sich besonders leicht umbauen und kann wunderbar gelenkt werden. Das Zubehör wurde mit Bedacht gewählt und Kinder werden sich darin mit Sicherheit wohl fühlen. Von einem Modell in dieser Preisklasse kann man sich nicht mehr wünschen, deshalb 4,5 von fünf Punkten.

Die Verarbeitung

Bei der Verarbeitung hat der Hersteller nicht gespart, genauso wie bei den verwendeten Materialien. Alles erschien im Test sehr hochwertig und der Kinderwagen ist sehr robust. Hier die volle Punktzahl mit fünf von fünf Sternen.

Die Ausstattung

Kombibuggy von Knorr-BabyBei dem Kombikinderwagen handelt es sich um ein sehr modernes Modell und vom Hersteller wurden nur sehr hochwertige Materialen im Öko-Tex Standard 100 verwendet. Das Gestell und die Räder wurden farblich zu dem Stoff abgestimmt. Entscheidet man sich für den Voletto, dann erhält man eine Decke, eine Babywanne, eine Wickeltasche mit Wickelauflage, einen Sportwagenaufsatz mit Beindecke und einen Sonnenschirm mit Regenschutzfolie. Der höhenverstellbare Schiebegriff und die verstellbare Teleskop-Gestell-Federung gehören genauso zur Ausstattung wie kugelgelagerte Lufthinterräder, schwenk- und feststellbare Lufträder und eine Stabbremse. Ein Zusammenklappen des Kinderwagens ist natürlich auch möglich. Hier bekommt der Kombikinderwagen 4,5 von fünf Sternen.

Das Preisleistungsverhältnis

Bei Amazon kann man den Voletto Kombikinderwagen für nicht ganz günstige 500,00 Euro bestellen. Auch wenn dies auf den ersten Blick etwas teurer erscheinen mag, so ist der Kinderwagen seinen Preis absolut wert. 4,5 von fünf Sternen in der Kategorie Preisleistungsverhältnis

Das Test Fazit

An dem Knorr-Baby Kinderwagen kann man lange seine Freude haben. Die Ausstattung ist üppig und wurde gut gewählt. Die Nutzungseigenschaften des Kinderwagens sind hervorragend und im gesamten Testergebnis erreicht der Kinderwagen 4,5 von fünf Sternen.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Die Kombikinderwagen und die Kombibuggy im Test

Die verschiedenen Modelle

Da sich viele Modelle einfach umklappen lassen, können sie problemlos zu einem Sportwagen umgebaut werden. Dann kann das Kind auch problemlos im Sitzen transportiert werden. Durch die Drehfunktion kann eingestellt werden, ob das Kind nach vorne oder zum Schieber hin blicken soll. Während Kleinkinder meist im Sitzen geschoben werden, sollten Babys eher liegend geschoben werden. Da die Babyschale ganz leicht abmontiert werden kann, kann der Kinderwagen auch ganz einfach im Auto verstaut werden. Dieser Umstand ist bei einem Kombikinderwagen oder einem Kombikinderwagen besonders praktisch, denn diese passen nahezu in jeden gängigen Kofferraum. Ein Kombikinderwagen oder Kombikinderbuggy ist eine sehr praktische Sache und neben dem Testsieger gingen auch noch sehr viele Modelle mit einem gut oder sehr gut aus dem Test hervor

Der Kombikinderwagen für das Baby

Abnehmbarer KorbEin Kombikinderwagen wird in der Regel für das erste Lebensjahr des Kindes als Liegewagen genutzt. Für die ersten Lebensmonate vom Säugling ist das sehr gesund, da die Kinder in diesem Alter noch nicht alleine sitzen können. Durch den abnehmbaren Korb kann der Kinderwagen auch durch enge Treppenhäuser oder im Auto transportiert werden. Da die Kombikinderwagen mit vielerlei Ablageflächen und Taschen ausgestattet sind, können die verschiedenen Dinge, die das Kind benötigt, sehr gut verstaut werden. Zum Einkaufen eignet sich dieser Kinderwagen daher auch sehr gut. Weitere Taschen sind bei dem Kinderwagen nicht nötig und so können alle benötigten Gegenstände bequem geschoben werden und müssen nicht mühevoll getragen werden. Um besondere Schnäppchen zu machen, kann man auch versuchen einen Kombikinderwagen gebraucht zu kaufen. Jedoch lohnt sich der Vergleich mit neuen Wagen genauso, denn auch hier kann man sehr gute und günstige Angebote finden.

Der Kombikinderwagen als Sportbuggy

Die meisten Modelle der Kombikinderwagen können auch ganz einfach als Sportbuggy genutzt werden. Ab etwa einem Jahr kann das Kind sitzen und kann dann auch im Sitzen geschoben werden. Diese Kinderwagen werden in der Regel als Sportkinderwagen bezeichnet. Die Lehne wird dabei nach oben geklappt, sodass das Kind angenehm sitzen kann. Das Fußteil ist dann eine Fußstütze, die dem Kind Halt gibt. Auch das Verdeck lässt sich hierzu passend einstellen, um das Kind vor Sonneneinstrahlung zu schützen.

Sportbuggy TestIm Zubehör der Hersteller kann man auch meist einen Regenschutz kaufen und dann stört auch das nasse Wetter nicht mehr. Die Kinder werden mit einem Gurtsystem in die Sitzposition geschnallt, dies sorgt für die nötige Sicherheit. Dadurch ist auch das Joggen mit so einem Kinderwagen kein Problem mehr. Mittlerweile gibt es auch viele Dreiradkinderwagen, die besonders gut zum Joggen geeignet sind. Hier sollte man jedoch auf ein gutes Bremssystem und auf ein festes Vorderrad achten. Ob die Räder flexibel oder fest sind, kann in dem nachfolgenden Testbericht nachgelesen werden. Manche Kombikinderwagen verfügen auch über drehbare Räder, die sich jedoch auch feststellen lassen. Diese sind dann besonders gut für einen schwierigen Untergrund geeignet und die Bodenhaftung bleibt erhalten.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

Kombikinderwagen als Geschwisterkinderwagen oder Zwillingskinderwagen

Die Kombikinderwagen sind in der Regel auch als Zwillingskinderwagen, Drillingskinderwagen oder als Geschwisterkinderwagen erhältlich. Diese Wagen sind sehr praktisch, da man nur einen Kinderwagen schieben muss und trotzdem alle Kinder gleichzeitig dabei hat. Hier lohnt sich vergleichen, denn die Hersteller bieten viele günstige Angebote, man sollte sich auch nach Modellen aus den letzten Jahren umsehen, da diese oft besonders günstig sind.

Welches Zubehör muss dabei sein?

Zwillingsbuggy TestMeist sind die Kombikinderwagen sehr gut ausgestattet. Ein Sonnendach, ein Regenschutz und ein Fußsack fehlen normalerweise nie. Zusätzlich kann man aus dem Zubehör auch einen Insektenschutz für den Sommer kaufen. Dieser schützt dann die Kinder zuverlässig vor Insektenstichen. Auch beim Design haben sich die Hersteller viel einfallen lassen und für jeden Geschmack sollte hier etwas dabei sein.

Worauf muss man beim Kauf eines Kombibuggys achten?

Die Räder des Kombikinderwagens oder Kombibuggys sind besonders wichtig. Denn auch nach einigen Monaten oder Jahren soll die Federung noch gut sein und dem Kind den größten Komfort bieten können. Dass die Kinder bequem liegen, ist natürlich auch sehr wichtig. Für das komfortable und ergonomische Liegen ist eine angenehme und nicht zu harte Polsterung wichtig. Dies ist vor allem in den ersten Lebensmonaten von Bedeutung, denn hier liegen die Kinder hauptsächlich und dies auch über einen längeren Zeitraum. Für den Winter sollte in den Kinderwagen zusätzlich ein Schaffell oder eine ähnlich wärmende Decke gelegt werden, damit das Kind auf einem warmen Untergrund liegen kann.

Das Fell kann während des Sommers entfernt und während der kalten Jahreszeit einfach wieder hineingelegt werden. Da Kinder sehr kälteempfindlich sind, ist es wichtig, dass sie es immer schön warm und gemütlich haben. Eine Feststellbremse ist ebenfalls enorm wichtig, denn so kann man den Kombikinderwagen abstellen und muss nicht befürchten, dass dieser davon rollt. Wenn man den Kombikinderwagen auch zu Fitnesszwecken nutzen will, sollte man auf eine gute Manövrierfähigkeit des Kinderwagens achten. Ebenso wichtig ist, dass der Kinderwagen oder Buggy auch in den Kofferraum des Autos passt. Dann steht Wanderungen, Reisen oder dem Joggen nichts mehr im Wege und das Kind ist immer sicher dabei.

Die Kinderwagen (Kombikinderwagen und Kombibuggy) im Vergleich

Gesslein Kombibuggy TestBei einem Kombibuggy muss man einige Faktoren beachten. Bei so einem Wagen spielen natürlich die Funktionen, die er bietet, eine große Rolle. Denn diese sollten natürlich eine große Flexibilität ermöglichen. Viele Kombikinderwagen verfügen über eine hohe Qualität, wie auch die der Hersteller Gesslein und Teutonia. Neben den Markenherstellern gibt es jedoch auch einige günstige und trotzdem sehr gute Modelle. Bevor man sich einen Kinderwagen kauft, sollte man immer die Testberichte lesen, denn diese geben Aufschluss über die Eigenschaften und die Qualität der Modelle. Ein Besuch in einem Fachgeschäft schadet auch nicht, denn hier kann man die Wagen (z.B. Kombibuggy) auch Probe fahren bzw. schieben.

Kombikinderwagen und Kombibuggy online kaufen

Neben dem Kauf in einem Fachgeschäft kann man die Kinderwagen oder Kombibuggy natürlich auch online kaufen. Wenn man sich ziemlich sicher ist, welchen Kinderwagen oder Kombibuggy man haben möchte, dann kann man ihn einfach bestellen. Hier kann man in der Regel auch noch ordentlich sparen, da es online sehr günstige Angebote gibt. Die Meinungen und Bewertungen der Kunden, die so ein Modell (z.B. Kombibuggy) bereits gekauft haben, können auch immer eine Entscheidungshilfe sein. Sollte das Modell dann trotzdem nicht gefallen, dann kann man auch von seinem 30-tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen, welches die meisten Händler anbieten. Hierauf sollte jedoch vorher unbedingt geachtet werden.

Der Test mit seinen Testberichten gibt gute Hinweise über die Eignungen der Kinderwagen bzw. Kombibuggy. Außerdem klärt er darüber auf, worauf bei einem Kauf geachtet werden sollte. Dass die Kombikinderwagen immer hochwertig gefertigt und von bester Qualität sein müssen, versteht sich von selbst. Für alles andere kann man in den jeweiligen Testberichten Antworten finden.

*Empfehlung 2017: My Junior 3-in-1*

zurück zum Kinderwagen Test